TTC Tiefenbronn – Herren 1 9:6
Im Topspiel der Bezirksklasse gegen den Tabellenzweiten ist dem bis dahin verlustpunkfreien Spitzenreiter aus Ittersbach der große Wurf leider nicht gelungen. Bei einem Sieg hätten sich Timo Fretz & Co mit vier Punkten Vorsprung von der Konkurrenz abgesetzt und wären dem Aufstieg ein gutes Stück näher gekommen. Trotz der Niederlage darf man sich über die Herbstmeisterschaft freuen, jedoch sind die ersten drei Mannschaften in der Tabelle näher zusammengerückt. Nach den Doppeln und dem ersten Durchgang lag das TC-Sextett schon mit 3:6 zurück. Marvin Kern/Thorsten Hofheinz konnten ihr Doppel für sich entscheiden und verließen auch in den Einzeln als Sieger den Tisch. Ähnlich verlief Durchgang zwei. Marvin Kern sowie Thorsten Hofheinz punkteten erneut und machten sich im ersten Paarkreuz zu zweifachen Tagessiegern. Stephan Küst verlor wie schon im ersten Spiel hauchdünn im fünften Satz und Timo Fretz konnte unglückerweise verletzungsbedingt zu seinem zweiten Einzel nicht mehr antreten. Julius Kappler sorgte mit dem sechsten Punkt nochmals für Spannung, doch die Hausherren ließen sich nicht mehr von der Siegerstraße abbringen. Herausragend ist die bisherige Saisonleistung von Frontmann Marvin Kern. Mit einer Bilanz von 14:0 im ersten Paarkreuz schloss er die Vorrunde als bester Spieler der Bezirksklasse ab. Stephan Küst und Julius Kappler liegen im Ranking des zweiten bzw. dritten Paarkreuzes jeweils auf Platz zwei. (mk
)         

SG Ispringen/Neulingen 2 – Herren 2 3:9
Der Aufsteiger trat nicht in Bestbesetzung an, wusste aber seinen Heimvorteil zu nutzen, weshalb die Begegnung trotz des relativ klaren Ausgangs zeitweise eine enge Kiste war. Alle drei Doppel gingen in den Entscheidungssatz, in dem Aries Hilligardt/Matthias Kern, Udo Weiß/Dieter Kappler und Georg Merz/Stefan Igel jeweils das bessere Ende für sich hatten. Auch die beiden Eröffnungseinzel wurden erst im fünften Satz entschieden, jedoch hatten hier die Gastgeber die Nase vorn. Nach und nach kam man mit den Spielbedingungen allerdings besser zurecht und machte Punkt um Punkt. Erst beim Stand von 8:2 waren die Gastgeber noch einmal an der Reihe, ehe nach dem nächsten Spiel die Sache entschieden war. Für den TC punkteten Matthias Kern (2), Udo Weiß, Georg Merz, Stefan Igel und Dieter Kappler. Mit 10:8 Zählern liegt man nach der Vorrunde auf Rang vier und führt mit einem beruhigenden Polster zu den Abstiegsrängen das breite Mittelfeld der Tabelle an. (mk)  
     

Herren 3 – TTV Bilfingen 2 9:1
Das letzte Vorrundenspiel verlief dann doch anders, als man erwartet hatte. Wieder einmal stand das Glück auf Ittersbacher Seite, denn die Gegner aus Bilfingen reisten nur mit fünf Spielern an und die besten Spieler von ihnen konnten auch nicht antreten. So war es dann auch eine recht schnelle Angelegenheit. Die Gäste konnten auch nur neun Sätze für sich entscheiden. Mit diesem Sieg geht unsere A-Klassenmannschaft als Tabellenzweiter in die Winterpause, um dann im Januar erholt weiter um einen guten Tabellenplatz zu kämpfen.
Punkte: Vogt/Kiebelstein, Fretz/Haffner, Kern/Lötterle, 2x Vogt, Fretz, Haffner, Kern, Lötterle (jh)

TTC Langensteinbach – U18 1 6:8
Am letzten Spieltag der Hinrunde hat sich die erste Jugendmannschaft im Spiel der beiden führenden Teams die Spitzenposition in der Bezirksliga zurückerobert und damit die Herbstmeisterschaft geholt. Dabei standen die Vorzeichen gar nicht gut, denn Nico Hofheinz fiel erkrankt aus. Für ihn sprang kurzerhand Tim Sauer ein, der seinen Tischtennisschläger vor zwei Jahren eigentlich schon an den Nagel gehängt hatte. Noch größere Aufstellungssorgen hatten die Ortsnachbarn, die letztlich nur drei Spieler aufbieten konnten. Der TC-Nachwuchs kam dadurch zu vier kampflosen Punkten. Den Rest besorgten Benjamin Theis, Jan Rihm, Alan Fretz und das Doppel Theis/Rihm. Herzlichen Glückwunsch. (mk)   
  

U18 2 – TTG Wössingen 2:6
Zum Abschluss der Vorrunde war auch im Kellerduell mit dem Tabellenvorletzten nichts zu holen. Die beiden Punkte wurden kampflos gewonnen, da die Gäste nur mit drei Spielern antraten. Nach dieser neuerlichen Niederlage muss man leider punktlos ganz am Ende der Tabelle überwintern. Bleibt zu hoffen, dass sich mit dem nötigen Trainingsfleiß in der Rückrunde doch noch das ein oder andere Erfolgserlebnis einstellt. (mk)
  

Herren 2 – TTC Mutschelbach 3 9:6
Ein weiterer Schritt von den Abstiegsrängen weg gelang im Karlsbader Derby gegen den TTC Mutschelbach. Bei den Gästen fehlte die etatmäßige Nr. 2 und beim TC kam für den erkrankten Matthias Kern in den Doppeln Kim Fretz und in den Einzeln Andreas Vogt zum Einsatz. Zunächst hatten die Waldenser die Nase vorne. Udo Weiß/Dieter Kappler verloren hauchdünn im 5 .Satz und Georg Merz/Stefan Igel mussten eine 1:3-Niederlage einstecken. Aries Hilligardt/Kim Fretz behielten mit dem gleichen Ergebnis die Oberhand. Die Niederlage im Eröffnungseinzel sollte die einzige im ersten Durchgang bleiben, denn es folgten fünf Siege in Folge und zur Halbzeit lag man mit 6:3 vorne. Im zweiten Durchgang wurden die Punkte in jedem Paarkreuz geteilt, so dass am Ende beide Zähler in Ittersbach blieben. Aries Hilligardt, Georg Merz und Andreas Vogt punkteten jeweils doppelt. Dieter Kappler und Stefan Igel trugen sich einmal in die Siegerliste ein. Mit nun 8:8 Punkten sieht die Welt inzwischen wesentlich freundlicher als vor vier Wochen aus und am letzten Vorrundenspieltag besteht beim Tabellenvorletzten die Möglichkeit auf ein weiteres Erfolgserlebnis. (mk)
   

SG Rüppurr 2 – Damen 3:7
Durch einen ungefährdeten Sieg beim neuen Tabellenletzten haben sich die Ittersbacher Damen die Herbstmeisterschaft gesichert. Die Gastgeberinnen stellten ihre Doppel taktisch auf und platzierten das nominell stärkere Duo an Position zwei. So hatten Kim Fretz/Rebekka Igel beim ihrem 3:0-Erfolg relativ leichtes Spiel, während Lena Rihm/Lena Steigerwald mit 5:11 im Entscheidungssatz unterlagen. Nach Punkten in den ersten drei Einzeln von Kim Fretz, Rebekka Igel und Lena Rihm ging man mit 4:1 in Führung. Die Einheimischen ließen aber nicht locker und verkürzten auf 4:3. Nachdem Kim Fretz auch ihren zweiten Einzelauftritt erfolgreich absolviert hatte, beendete Lena Steigerwald mit ihrem ersten Saisonsieg eine lang andauernde schwarze Serie und sorgte vorzeitig für die Entscheidung. Lena Rihm schraubte im letzten Spiel das Ergebnis noch höher. Damit gehen die TC-Damen mit 11:3 Punkten als Tabellenführer in die Winterpause. Dahinter rangieren mit ein bzw. zwei Punkten Rückstand der Post SV Karlsruhe und der TTC Karlsruhe-Neureut 2. Das Rennen um die Meisterschaft bleibt offen. (mk)
   

TV Heidelsheim – U18 1 6:8
Unsere U18-Junioren setzen ihre Erfolgsserie wie erwartet fort, doch hat der Gastgeber starke Gegenwehr gezeigt. Die Mannschaft aus Heidelsheim belegt zwar momentan einen hinteren Tabellenplatz, doch bereits im letzten Jahr hatte man in Heidelsheim eine empfindliche Niederlage einstecken müssen. Auch bei dieser Begegnung war der Ausgang des Spieles bis zum Schluss ungewiss. Ein Grund hierfür war das vordere Paarkreuz von Heidelsheim, denn dieses steuerte allein 5 Punkte für ihre Mannschaft bei. Ein Grundstein des Ittersbacher Sieges waren die beiden gewonnenen Doppel. Das Doppel Alan Fretz/Moritz Gaßmann spielte überlegt und kontrolliert einen ungefährdeten Sieg ein, wobei hier Moritz ein starkes Angriffsspiel bewiesen hat. Das Spitzendoppel mit Benjamin Theis/Jan Rihm zeigte eine Leistung, die jederzeit auch in einer Herren-A-Klasse zu einem Sieg gereicht hätte. So befolgten sie die kleinen taktischen Anweisungen des Coaches und zeigten ihr bestes Tischtennis, was dann auch im fünften Satz zum klaren Sieg führte. Gegen den Spitzenspieler der Gastgeber hatte keiner unserer Akteure eine wirkliche Chance. Zwar konnten Benjamin und Alan jeweils einen Satz abringen und die Spiele waren auch recht ausgeglichen, jedoch legte der Heidelsheimer im richtigen Moment ein Zahn zu und konnte so ungefährdet seine drei Spiele gewinnen. Benjamin konnte die Nummer zwei klar besiegen, jedoch wurde dieser dann von seinem Trainer zu einer anderen Spielweise gedrängt, was dann leider Jan zu spüren bekam und dann im fünften Satz abgeben musste. Alan und Moritz gaben ebenfalls ihr Bestes, wobei Moritz ein wenig mit seiner Nervosität zu kämpfen hatte und leider ein Spiel im hinteren Paarkreuz verloren hat. Doch insgesamt sind unsere Youngsters die ganze Zeit zusammengestanden und haben sich gegenseitig angefeuert. Klasse Mannschaftsleistung!! So fahren wir am Samstag 07.12. als Tabellenzweiter zum Tabellenersten nach Langensteinbach, wo uns hoffentlich eine tolle Auseinandersetzung geboten wird.
Punkte: Theis/Rihm, Fretz/Gaßmann, 2x Theis, Rihm; 2x Fretz, Gaßmann (jh)

TV Öschelbronn 2 – Herren 2 5:9
Mit zwei wichtigen Punkten in der Tasche kehrte das Kreisligateam aus Öschelbronn zurück. In den Doppeln waren nur Udo Weiß/Dieter Kappler erfolgreich, doch schon bis zur Halbzeit hatte man den Rückstand in eine 5:4-Führung gedreht. Dieser Vorsprung konnte in den ersten drei Einzeln des zweiten Durchgangs auf 8:4 ausgebaut und die Weichen auf Sieg gestellt werden. Den Gastgebern gelang nur noch eine kleine Ergebniskosmetik, ehe Dieter Kappler mit einem lockeren 11:7, 11:3 und 11:6 die Ernte einfuhr. Zweifache Tagessieger waren Udo Weiß, Aries Hilligardt und Dieter Kappler. Einmal waren Georg Merz und Stefan Igel erfolgreich. Der TC liegt nach sieben Spieltagen mit der gleichen Punktzahl wie die vier davor rangiererden Mannschaften am Ende des Tabellenmittelfeldes. (mk)

SG Wilferdingen/Nöttingen 2 – Herren 3 9:3
So, nun hat auch unsere dritte Mannschaft leider eine Niederlage einstecken müssen. An diesem Abend war den Ittersbachern das Glück nicht hold, obwohl sie sich wirklich gut gewehrt haben. Immerhin gingen 14 Sätze in die Satzverlängerung. Letztendlich waren die Gastgeber aber deutlich stärker. Jedoch wirklich Pech hatte Kim Fretz im vorderen Paarkreuz, denn sie verlor beide Spiele im fünften Satz in der Satzverlängerung. Naja, die Mannschaft aus Wilferdingen gehört mit zu den Titelaspiranten, denn sie standen die letzten Jahre immer auf den vorderen drei Tabellenplätzen.
Punkte: A.Vogt/T.Kern, A.Vogt, J.Haffner (jh)

Herren 3 – TTF Pforzheim 3 9:6
Eine weitere spannende Begegnung hat unsere A-Klassenmannschaft erfolgreich hinter sich gebracht. Da die Gäste aus Pforzheim nicht in bester Aufstellung antraten, schien die Angelegenheit für unsere Dritte durchaus lösbar. Doch schon bei den Doppeln war erkennbar, dass wieder einmal um jeden Satz gekämpft wurde. Die Doppel Kim Fretz/Jochen Haffner und Andy Vogt/Christian Schäfer lagen beider klar und deutlich mit jeweils mit 2:0 Sätzen vorne, mussten aber beide in den fünften Satz gehen. Hier konnten wieder mal Fretz/Haffner leider nicht punkten. Glücklicherweise waren Vogt/Schäfer besser aufgestellt und gewannen ihr Spiel. Das dritte Doppel mit Alexander Don/Achim Lötterle hatte keinerlei Problem und gewann ganz klar. Der weitere Verlauf sah bereits nach einem schnellen Sieg für Ittersbach aus, denn Andy machte im Einzel ebenfalls kurzen Prozess und Kim lag auch schon 2:0 klar vorne, als sie wieder einmal über den fünften Satz gehen musste und diesen leider verlor. In der Mitte steuerte Haffner einen schnellen Punkt bei und Don vergab auch hier einen 2:0 Vorsprung. Leider musste sich im hinteren Paarkreuz auch Schäfer seinem Gegner geschlagen geben, obwohl er konzentriert im Spiel war. Achim Lötterle zeigte eine sehr gute Leistung und steuerte den fünften Punkt für Ittersbach bei, somit stand es nun 5:4. Doch der Nervenkrieg ging weiter, denn Andy und Kim mussten all ihr Können aufbieten, um ihre Spiele zu gewinnen. Leider gelang dies der Mitte nicht, denn beide Ittersbacher Akteure konnten ihre Gegner nicht bezwingen, obwohl auch hier Haffner wieder mit 2:0 Sätzen vorne lag. Nun stand es 7:6 für Ittersbach und das hintere Paarkreuz machte es nicht weniger spannend. Christian Schäfer lag bereits 1:2 in Sätzen zurück, als er einen ganz hervorragenden vierten Satz überzeugend gewinnen konnte. Doch leider hat dies sein Gegenüber nicht beeindruckt. So stand es im Fünften 7:9 gegen Christian, als er alles in die Waagschale geworfen hat und letztendlich mit 11:9 gewonnen hat! Auch Achim hatte keinen leichten Stand, denn die ersten beiden Sätze musste er auch alles aufbieten, um zu gewinnen. Im dritten Satz lag er bereits 2:8 zurück und hat diesen noch mit 11:9 gewonnen. Somit hat die dritte Mannschaft 11:3 Punkte auf dem Konto vor dem letzten Vorrundenspiel gegen Bilfingen, welches bestimmt wieder nicht einfach verlaufen wird.

Punkte: Vogt/Schäfer, Don/Lötterle, 2x Vogt, Fretz, Haffner, Schäfer, 2x Lötterle (jh)

U 18 1 – TTC Ersingen  8:1
Gut erholt von der ersten Saisonniederlage am vergangenen Spieltag zeigten sich die Jungs um Benjamin Theis im Spiel gegen den TTC Ersingen. Beide Doppel mit Benjamin Theis/Jan Rihm sowie Alan Fretz/Nico Hofheinz gingen wieder an den TC und im Gegensatz zur Vorwoche konnte man dieses Mal in den Einzeln nachlegen. Das Ittersbacher Quartett zog auf 7:0 davon, erst dann kamen die Gäste zu ihrem ersten und einzigen Erfolgserlebnis. Benjamin Theis (2), Nico Hofheinz (2), Alan Fretz und Jan Rihm (1) holten die Punkte. Im Fünfkampf um die Tabellenspitze und Meisterschaft ist der Ittersbacher Nachwuchs als Tabellenzweiter mit 13:3 Zählern weiterhin im Rennen. (mk)

U 18 2 – TV Ottenhausen 0:6
Im Spiel gegen den Nachbarn aus Ottenhausen konnte unsere Jugendmannschaft in der Bezirksklasse leider auch keinen Erfolg verbuchen. Da unsere Mannschaft ohnehin nur mit drei Spielern antreten musste, stand die Begegnung von vornherein unter einem schlechten Stern. Auch der Spielverlauf verhieß nichts Gutes, denn lediglich Moritz Gassmann gelang es in einen fünften Satz zu kommen, alle anderen Spiele wurden in drei Sätzen entschieden.
Schade, wir wünschen unseren Jüngsten trotzdem weiterhin alles Gute in den noch ausstehenden Spielen. (jh)

Jana Fretz zweifache Bezirksmeisterin
Die Kleinste aus dem Nachwuchsstall des TC war bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften die Größte. Jana Fretz stand im Wettbewerb der weiblichen U11 sowohl im Einzel als auch im Doppel mit ihrer Partnerin Amelie Aydt vom TTC Ersingen auf dem Treppchen ganz oben. Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg. In der Klasse U18 männlich holte sich Benjamin Theis gegen starke Konkurrenz einen dritten Platz. Ebenfalls Dritter wurde Stephan Küst bei den Herren A. Im Halbfinale war er drauf und dran, sich gegen den späteren Bezirksmeister, Luke Hofferer vom TTC Mutschelbach, durchzusetzen, musste aber in einem hochklassigen Spiel nach einer 2:0-Satzführung doch noch seinem Gegner den Sieg überlassen. Auch Paulina Kappler landete auf einem Bronzerang. Im Wettbewerb der Damen zog sie nur gegen Nachwuchstalent Anna Gaiser und deren Mutter Eva Gutgesell-Gaiser vom TV Öschelbronn den Kürzeren. (mk)

TTV Hohenwart – Herren 1 2:9
Auch der Drittplatzierte erwies sich für den Spitzenreiter als kein Stolperstein. Die Begegnung war nur zu Beginn offen, denn nach den Doppeln und dem Eröffnungseinzel stand es 2:2. Dann nahm der TC-Express Fahrt auf und machte Punkt um Punkt. Am Ende stand ein deutlicher Auswärtssieg zu Buche, mit dem in dieser Höhe niemand gerechnet hat. Punktesammler waren Marvin Kern (2), Thorsten Hofheinz (1), Stephan Küst (1), Timo Fretz (1), Julius Kappler (1), Michael Bollinger (1) und die Doppel Marvin Kern/Thorsten Hofheinz sowie Timo Fretz/Michael/Bollinger. Mit einer weiterhin weißen Weste geht es  am letzten Vorrundenspieltag zum direkten Verfolger nach Tiefenbronn. Im Falle eines Sieges würden Timo Fretz & Co mit vier Punkten Vorsprung in die Winterpause gehen. (mk
)    

Herren 2 – TTG Kleinsteinbach/Singen 4 2:9
Die Niederlage gegen den Klassenprimus fiel vielleicht etwas zu hoch aus, eine reelle Chance auf einen Punktgewinn oder gar mehr bestand jedoch nicht. Georg Merz /Stefan Igel konnten ihr Doppel für sich entscheiden und in den Einzeln machte Nachrücker Andreas Vogt den einzigen Punkt. Mit 4:8 Zählern steckt man mit drei weiteren punktgleichen Mannschaften inzwischen im Abstiegskampf. (mk)     
   

Herren 3 – TTV Bilfingen 0:4
Nicht unerwartet ist die dritte Mannschaft im Viertelfinale des C-Bezirkspokals gegen den höherklassigen und favorisierten TTV Bilfingen ausgeschieden. Am dichtesten war Kim Fretz an einem Erfolgserlebnis dran, doch nach gutem Spiel musste sie sich knapp mit 9:11 im fünften Satz geschlagen geben. (mk)

TTC Karlsruhe-Neureut 2 – Damen 10:0
Viel vorgenommen hatten sich die TC-Damen im Spiel gegen den Tabellendritten und wollten eigentlich vorzeitig die Herbstmeisterschaft unter Dach und Fach bringen. Leider ging dieses Vorhaben völlig daneben und man musste mit der Höchststrafe im Gepäck die Heimreise antreten. Die Gastgeberinnen traten im bisherigen Saisonverlauf in unterschiedlichen Aufstellungen an und boten ausgerechnet gegen das Ittersbacher Quartett das Beste auf, was sie in ihren Reihen haben. Paulina Kappler und ihre Mitstreiterinnen stehen zwar weiterhin an der Spitze des Tableaus, jedoch sind die Mannschaften in der oberen Tabellenhälfte näher zusammengerückt. (mk)

SG TV Malsch/TTV Ettlingenweier – U18 1 8:5
Ihre erste Saisonniederlage kassierte die U18 1 bei der Spielgemeinschaft aus Malsch und Ettlingenweier. Im Spiel gegen den Tabellendritten stand leider Nico Hofheinz nicht zur Verfügung, sonst wäre sicherlich mehr drin gewesen. Nach den Doppeln sah es noch vielversprechend aus. Benjamin Theis/Jan Rihm und Alan Fretz/Moritz Gaßmann konnten sich klar behaupten und brachten ihre Farben mit 2:0 in Front. Dann drehten die Einheimischen auf und gewannen die ersten fünf Einzel. Jan Rihm und Alan Fretz konnten zwar auf 5:4 verkürzen und beim Stand von 6:4 holte Benjamin Theis noch den fünften Punkt, jedoch ließen sich die Gastgeber nicht mehr von der Siegerstraße abbringen. (mk)

TV Huchenfeld – U18 2 6:1
Auch im Kellerduell blieb die zweite Jugendmannschaft punktlos. Für den Ehrenpunkt war Bezirksmeisterin Jana Fretz verantwortlich. Pech hatte Moritz Gaßmann, der zweimal im fünften Satz den Kürzeren zog. Nach sieben Spieltagen steht man leider abgeschlagen am Tabellenende. (mk)        

TTG Wössingen – Herren 1 3:9
Zum ersten Mal in der laufenden Saison lagen Timo Fretz & Co nach den Doppeln zurück. Einem klaren Erfolg durch Marvin Kern/Thorsten Hofheinz standen ebenso deutliche Niederlagen von Stephan Küst/Julius Kappler und Timo Fretz/Michael Bollinger gegenüber. Das brachte den Tabellenführer jedoch nicht aus der Spur. Die ersten sechs Einzel gingen bei lediglich zwei Satzverlusten an den TC, so dass man zur Halbzeit mit 7:2 vorne lag. Nach einem weiteren Erfolg im Duell der beiden Spitzenspieler zu Beginn von Durchgang zwei konnten die Gastgeber noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, ehe der Spitzenreiter den Deckel drauf machte. Zwei Tagessiege fuhren Stephan Küst und Marvin Kern ein, der damit in der bisherigen Saison nach wie vor ungeschlagen ist. Eine ebenso noch makellose Bilanz hat Julius Kappler, der einen Punkt beisteuerte. Einmal erfolgreich waren auch Thorsten Hofheinz, Timo Fretz und Michael Bollinger. Die Stunde der Wahrheit schlägt nun an den letzten beiden Spieltagen der Vorrunde, wenn es gegen die unmittelbaren Verfolger aus Hohenwart und Tiefenbronn geht. (mk)
    

Herren 1 – TV Öschelbronn 9:1
Auch ohne den beruflich verhinderten Marvin Kern setzte das Ittersbacher Topteam seinen Siegeszug in der Bezirksklasse fort. Das „Pfaffenroter Doppel“ mit Thorsten Hofheinz und Andreas Vogt, der eingesprungen war, sorgte für das 1:0. Stephan Küst/Julius Kappler sowie Timo Fretz/Michael Bollinger legten nach und schraubten die bisherige Saisonbilanz in den Doppeln auf 15:1. Thorsten Hofheinz und Stephan Küst machten die nächsten beiden Punkte, ehe die Kirnbachtäler zu ihrem einzigen Erfolg kamen. Anschließend brachten Julius Kappler, Michael Bollinger, Andreas Vogt und noch einmal Thorsten Hofheinz den sechsten Saisonsieg unter Dach und Fach. Bemerkenswert war der Auftritt von Andreas Vogt, der gewöhnlich zwei Etagen tiefer in der A-Klasse aufschlägt. Völlig unaufgeregt erledigte er seine Aufgabe und ließ seinem Gegner mit einem souveränen 11:9, 11:6 und 11:6 keine Chance. (mk)

TV Kieselbronn 2 – Herren 2 9:4
Gegen eine Mannschaft, mit der man sich auf Augenhöhe wähnte, gab es leider eine weitere Schlappe. Der Auftakt war noch vielversprechend, denn Aries Hilligardt/Matthias Kern und Georg Merz/Stefan Igel markierten eine 2:1-Führung. Doch damit war es mit der Herrlichkeit schon fast vorbei. Die Einheimischen gewannen in Durchgang eins alle Spiele und lagen zur Halbzeit mit 7:2 vorne. Als Udo Weiß und Aries Hilligardt zu Beginn des zweiten Durchgangs verkürzen konnten, keimte nochmals Hoffnung auf. Die Gastgeber ließen sich jedoch die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und machten den Sack zu. Nach zwei Siegen und zuletzt drei Niederlagen in Serie geht der Blick in der Tabelle inzwischen mehr nach unten als nach oben. (mk)

Herren 3 – TTG Kleinsteinbach/Singen 5 8:8
Unsere A-Klassenmannschaft hat die nächste Überraschung geschafft. Gegen den wesentlich besser dotierten Gegner, der Spielstärke nach für die Kreisliga einzustufen, hat es unsere dritte Mannschaft mit viel Kampfgeist und etwas Glück geschafft, ein Unentschieden zu ergattern. Denn dieses Mal gingen von insgesamt sechs Spielen, die im fünften Satz entschieden wurden, fünf Spiele auf das Ittersbacher Konto. Einmal mehr waren die Doppel mit für das Spiel entscheidend. Unser Doppel mit Andy Vogt und Ingo Kiebelstein sind hier besonders hervorzuheben. Denn sie haben in einer beeindruckenden Weise das Schlussdoppel gegen die besten Kleinsteinbacher Spieler ganz klar gewonnen, die bis dato auch noch kein Doppel verloren hatten. Alle Anwesenden haben eindeutig bekundet, dass dies das beste Tischtennis für eine A-Klasse war. Auch das Doppel Thomas Kern und Achim Lötterle hat Kampfgeist bewiesen und den Punkt im fünften Satz klar gemacht. Außerdem sind diese beiden Akteure für weitere drei Punkte zuständig und somit für die Hälfte der Gesamtpunktzahl verantwortlich. Sowohl Thomas als auch Achim haben ihre Einzel im zweiten Durchgang, das heißt bei einem Spielstand von 5:8, bis in den fünften Satz spielen müssen. Doch beide zeigten keine Nerven und gewannen beide ihr Spiel beeindruckender Weise. Einen weiteren Punkt konnte in ebenfalls bester Spielweise von Kim Fretz erkämpft werden. Sie konnte den bisher ungeschlagenen Daniel Dennig im fünften Satz niederringen, was eine sehr eindrucksvolle Leistung bescheinigte. Der achte Punkt wurde von Jochen Haffner beigesteuert, der ebenfalls über fünf Sätze gehen musste und dort 12:10 gewonnen hat. So stand es zu Recht nach 31/2 Stunden Unentschieden und selbst der Gast hat unserer Mannschaft zu dem gewonnen Punkt gratuliert, da wir uns insgesamt ebenbürtig dargestellt hatten. Somit kann die Ittersbacher Mannschaft jetzt erstmal zwei Wochen pausieren, bis die nächsten schweren Brocken mit SG Wilferdingen/Nöttingen 2, TTF Pforzheim 3 und TTV Bilfingen 2 an der Platte bekämpft werden müssen.
Punkte: 2x Vogt/Kiebelstein, Kern/Lötterle, Fretz, Haffner, 2x Kern, Lötterle (jh)

TTV Ettlingenweier – Damen 3:7
Trotz der drei Punkte der Gastgeberinnen war der Erfolg im Nachholspiel beim TTV Ettlingenweier nie in Gefahr. Von den gewonnen Spielen ging nur eines über die volle Distanz. In den anderen Matches hatten die TC-Spielerinnen die Lage jederzeit im Griff.  Nach dem Gewinn des Doppels durch Paulina Kappler/Rebekka Igel holten sich Paulina Kappler, Rebekka Igel und Lena Rihm jeweils zwei Tagessiege. (mk)
    

Damen – VSV Büchig 2 9:1
Mit ihrer bislang besten Saisonleistung konnten sich unsere Damen erstmals gegen den Angstgegner VSV Büchig 2 durchsetzen - und das gleich mit einem 9:1 Kantersieg! Nach dem Erfolg im Auftaktdoppel durch Paulina Kappler/Rebekka Igel überzeugten Kim Fretz (2), Paulina Kappler (2), Rebekka Igel (2) und Lena Rihm (1) nicht nur durch einen spielerisch starken Auftritt, sondern auch durch mentale Stärke, so dass sie auch in fast allen knappen Sätzen die Oberhand behielten. Mit 9:1 Punkten stehen die Damen nach fünf von sieben Spielen mit drei Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze. (si)

TV Odenheim 2 – U18 1 6:8
Weiterhin für Furore sorgt der ältere TC-Nachwuchs in der Bezirksliga Süd. In einem hart umkämpften Spitzenspiel gegen den zuvor verlustpunktlosen Tabellenzweiten setzen sich die Mannschaft um Kapitän Benjamin Theis knapp durch. Die Begegnung wogte von Beginn an hin und her. Die Ittersbacher Jungs gingen zwar immer wieder in Führung, jedoch wussten die Kraichgauer stets zu kontern und gleichzuziehen. Beim Stand von 5:4 konnte man sich durch zwei weitere Siege dann doch etwas absetzen und im letzten Einzel die volle Ernte einfahren. Verdienter Lohn war die nun alleinige Tabellenführung und der Abschluss der Auswärtsfahrt in einem Fast-Food-Restaurant. Punktesammler waren Benjamin Theis/Jan Rihm, Benjamin Theis (3), Jan Rihm (2) und Alan Fretz (2). (mk)

U18 1 – TTC Ersingen 1:4
Etwas unglücklich kam das Ausscheiden im Bezirkspokal gegen den Ligakonkurrenten aus Ersingen zustande. Die Gäste traten mit ihrem Spitzenspieler an, der aufgrund seiner Spielstärke in der laufenden Verbandsrunde bisher nur bei den Herren zum Einsatz kam. Zudem hatten die Kämpfelbachtäler in zwei knappen Fünfsatzspielen das bessere Ende für sich. Für den Ehrenpunkt war Alan Fretz verantwortlich. (mk)
      

TTC Ersingen 2 – U18 2 6:3
Das Gastspiel auf dem Ersinger Kirchberg endete für die zweite Jugendmannschaft mit einer weiteren Niederlage. Dennoch durfte man eine kleine Leistungssteigerung registrieren und konnte immerhin das bislang knappste Saisonergebnis verbuchen. Für den TC holten Moritz Gaßmann/Adrian Evers, Moritz Gaßmann und Teresa Heimerl die Punkte. (mk)

SG Wilferdingen/Nöttingen – Herren 1 2:9
Gegen den Aufsteiger riss die schon fast unheimlich anmutende Doppel-Siegesserie, denn zum ersten Mal in der laufenden Saison ging in dieser Disziplin ein Punkt an den Gegner. Davon ließen sich Ittersbach's Asse aber nicht beirren. Zwar konnten die Einheimischen auch das Eröffnungseinzel für sich entscheiden und zum 2:2 ausgleichen, doch damit hatten sie ihr Pulver schon verschossen. Frontmann Marvin Kern eröffnete den Reigen von sieben, meist deutlichen Siegen in Folge. Stephan Küst, Timo Fretz, Julius Kappler, Michael Bollinger, Thorsten Hofheinz und noch einmal Marvin Kern machten die weiteren Punkte. In den Doppeln waren Stephan Küst/Julius Kappler und Marvin Kern/Thorsten Hofheinz erfolgreich. Nachdem der TTV Hohenwart im Verfolgerduell mit dem TV Ottenhausen beide Zähler liegen ließ, rangiert man nun als einzige noch verlustpunktfreie Mannschaft alleine an der Tabellenspitze. (mk)
      

Herren 2 – TTC Hamberg 2:4
Die Mannschaft vom Biet spielt schon seit Jahren in der Parallelstaffel der Kreisliga eine gute Rolle und ist insbesondere auf den vorderen Positionen gut aufgestellt. Der nicht in Bestbesetzung angetretene TC schlug sich im Achtelfinale des C-Bezirkspokals dennoch ganz achtbar. Bis zum 2:2 war man durch Punkte von Aries Hilligardt und dem Doppel Aries Hilligardt/Dieter Kappler dran, dann setzte sich die etwas bessere individuelle Qualität der Gäste durch. (mk)

TV Ottenhausen 3 – Herren 3 0:4
Mehr Pokallosglück hatten Kim Fretz, Ingo Kiebelstein und Nachwuchsmann Benjamin Theis. Die Ortsnachbarn sind in der B-Klasse zu Hause und stellten für den seit dieser Saison eine Etage höher auf Punktejagd gehenden TC keine allzu große Herausforderung dar. Den Gastgebern gelangen nur zwei Satzgewinne und das Ittersbacher Trio zog souverän ins Viertelfinale ein. (mk) 

Herren 3 – TTC Ersingen 3 9:5
Unsere dritte Mannschaft hat erfreulicherweise weitere Punkte für den Klassenerhalt errungen. Die ebenfalls dieses Jahr in die A-Klasse aufgestiegenen Spieler aus Er-singen hatten sich bei diesem Spiel sicherlich mehr erhofft, da diese Begegnungen in den letzten Jahren immer sehr knapp ausgingen und die Ersinger auch hin und wieder als Sieger hervorgingen.
Die Doppel konnten fast schon wie üblich 2:1 für Ittersbach entschieden werden, leider konnten Kim Fretz und Jochen Haffner noch nicht zu ihrer Form finden, sonst wäre ein 3:0 machbar gewesen. Die weiteren Spiele im ersten Durchgang verliefen leider auch wie in den letzten Duellen. Unser vorderes und hinteres Paarkreuz konnte recht überzeugend seine Spiele gewinnen und das mittlere Paarkreuz war leider unter seiner Form und konnte keine Punkte beisteuern. Somit stand es nach dem ersten Einzeldurchgang 6:3 für Ittersbach. Der zweite Durchgang verlief ein wenig anders, da leider Kim ihr Einzel verletzt abgeben musste, dafür konnte Jochen sein Spiel drehen und letztendlich überzeugend gewinnen. Unsere Nummer eins Andy Vogt hat wie üblich in bestehender Manier sein Einzel gewonnen. Auch das hintere Paarkreuz mit Alexander und Thomas zeigten keine Schwäche. Alle Begegnungen verliefen recht eindeutig, dass es insgesamt nur zwei fünfte Sätze gegeben hat. Somit kann unser A-Klassen-Mannschaft eine Bilanz von 8:0 Punkten vorweisen. Allerdings kommen in den nächsten Spielen die wirklich dicken Brocken, wie Kleinsteinbach/Singen und Bilfingen. Hier kann sich die Mannschaft beweisen.
Punkte: Vogt/Kiebelstein, Don/Kern, 2x Vogt, Fretz, Haffner, 2x Don, Kern (jh)

U18 1 – SG Wilferdingen/Nöttingen 8:2
Nachdem das Spitzenspiel beim TTC Odenheim in der vergangenen Woche verlegt wurde, setzte der Spitzenreiter seine Erfolgsserie gegen die Remchinger Spielgemeinschaft fort. In den ersten vier Spielen teilte man sich die Punkte noch. Einem Sieg des Doppels Benjamin Theis/Jan Rihm stand eine hauchdünne 2:3-Niederlage von Alan Fretz und Nico Hofheinz gegenüber. Auch die beiden Auftakteinzel endeten mit einem Erfolg für jede Mannschaft. Für den TC punktete Benjamin Theis. Anschließend lief es wie am Schnürchen. Alan Fretz (2), Nico Hofheinz (2), Jan Rihm (1) sowie erneut Benjamin Theis ließen nichts mehr zu und konnten damit die Tabellenführung verteidigen. (mk)

TTF Pforzheim – U18 2 6:0
Die zweite Jugendmannschaft hat es erneut mit einem schier übermächtigen Gegner zu tun. Nach nur knapp 45 Minuten Spielzeit musste man ohne Satzgewinn die Heimreise antreten. (mk)

TTC Eisingen – Herren 1 0:9
Die Gastgeber hatten vor der Saison einem personellen Aderlass zu beklagen und dürften den Abstieg kaum vermeiden können. Timo Fretz & Co blieben in den Doppeln weiterhin ungeschlagen und ließen auch sonst nichts anbrennen. Sechs Spiele endeten mit 3:0 und nur ein Einzel, in dem die Eisinger die Chance auf den Ehrenpunkt hatten, ging über die volle Distanz. Mit 8:0 Zählern und einem beachtlichen Spielverhältnis von 36:5 führt man die Tabelle vor dem TTV Hohenwart an, der sich bislang ebenfalls noch schadlos gehalten, aber eine Begegnung weniger absolviert hat. (mk)
 

Herren 2 – TTV Bilfingen 5:9
Der Tabellenführer reiste verlustpunktfrei an und mit einer weiterhin weißen Weste auch wieder ab. Es  bestand jedoch durchaus die Möglichkeit, den Gästen zumindest einen Zähler abzujagen. In den Doppeln waren nur Aries Hilligardt/Matthias Kern erfolgreich und in Durchgang eins wurden im ersten sowie dritten Paarkreuz die Punkte geteilt. Im zweiten Paarkreuz gingen beide Spiele im fünften Satz mit drei bzw. zwei Punkten Unterschied weg, weshalb der Spitzenreiter zur Halbzeit mit 6:3 vorne lag. Anschließend blieb man bis zum 5:7 noch auf Tuchfühlung. Eine weitere hauchdünne Fünfsatzniederlage bescherte der Gastmannschaft aber den nächsten Punkt und auch das folgende Einzel ging hart umkämpft an die Kämpfelbachtäler, die damit den Deckel drauf machten. Schade, denn Dieter Kappler befand sich in seinem parallel laufenden Spiel schon auf der Siegerstraße und hatte den sechsten Punkt für den TC vor Augen. Udo Weiß, Aries Hilligardt, Matthias Kern und Stefan Igel waren mit je einem Sieg die Ittersbacher Punktesammler. (mk
)             

TV Kieselbronn 3 – Herren 3 6:9
Ein weiterer heißer Kampf des Aufsteigers in der A-Klasse hat wiederum zwei Punkte erbracht. Von 15 ausgetragenen Spielen gingen sieben Stück in den fünften Satz und Ittersbach konnte davon drei für sich verbuchen. Schon von den Doppeln sind zwei Spiele im fünften Satz entschieden worden. Sowohl Andy Vogt und Ingo Kiebelstein als auch Thomas Kern und Benjamin Theis konnten ihre Spiele gewinnen. Leider konnten Kim Fretz und Jochen Haffner nicht punkten. Nach dieser 2:1-Führung haben die Spieler der Dritten tolles Tischtennis gezeigt. Sowohl Andy und Kim konnten im vorderen Paarkreuz gewinnen. Auch das hintere Paarkreuz mit Thomas und Benjamin hat keine Schwächen gezeigt und klar gegen ihre Gegner gewonnen. Leider war das mittlere Paarkreuz mit Ingo und Jochen nicht erfolgreich. Im zweiten Einzeldurchgang konnten wiederum Andy, Thomas und Benjamin für Ittersbach punkten und wichtige zwei Punkte nach Ittersbach holen. Der Dank ging an diesem Abend ganz klar an unseren Ersatzspieler Benjamin Theis, der drei Punkte zum Sieg beigesteuert hat.
Punkte: A. Vogt/I. Kiebelstein, T. Kern/B. Theis, 2x Vogt, Fretz, 2x Kern, 2x Theis (jh)

Post Südstadt Karlsruhe – Damen 2:8
Die Einheimischen konnten nur zwei Spielerinnen aufbieten, wodurch die TC-Damen zu drei kampflosen Siegen kamen. Allerdings war die Begegnung kein Selbstläufer und auch die restlichen Punkte mussten erst gemacht werden. Diese Aufgabe meisterte das Ittersbacher Quartett aber mit Bravour. Paulina Kappler/Rebekka Igel brachten ihre Farben mit 1:0 in Führung und Kim Fretz (2), Paulina Kappler sowie Lena Rihm legten in den Einzeln nach. Erst am Ende Spiels, als der Sieger schon feststand, kamen die Gastgeberinnen zu ihren beiden Punkten. Damit thront man nach drei Spieltagen als einzige noch ungeschlagene Mannschaft etwas überraschend an der Tabellenspitze. (mk)
     

Herren 1 – TV Ottenhausen 9:4
Die Ortsnachbarn konnten im Derby nicht in Bestbesetzung antreten, verkauften ihre Haut aber so teuer als möglich. In den Doppeln gelang dem TC erneut ein Start nach Maß. Auch im dritten Saisonspiel legten Timo Fretz & Co ein 3:0 vor und setzten die Gäste damit unter Druck. Im ersten Durchgang standen den Siegen von Marvin Kern, Stephan Küst und Julius Kappler drei Niederlagen gegenüber, so dass der TC zur Halbzeit mit 6:3 in Front lag. Die Vorentscheidung fiel zu Beginn des zweiten Durchgangs, als erneut Marvin Kern und Thorsten Hofheinz im ersten Paarkreuz fast zeitgleich jeweils im fünften Satz ihre Matchbälle verwandelten und die Führung auf 8:3 ausbauten. Ottenhausen konnte zwar nochmal verkürzen, doch Kapitän Timo Fretz machte mit einem 6:11, 12:10, 5:11, 11:8 und 11:4 den Sack zu. Damit führt man nach drei Spielen ohne Verlustpunkt die Tabelle der Bezirksklasse an. (mk)
    

TTC Dietlingen 3 – Herren 2 9:1
Obwohl der Absteiger am zweiten Spieltag überraschend beide Punkte in Öschelbronn liegen ließ, gehört die Mannschaft aus dem Winzerort zum Kreis der Aufstiegskandidaten. Der Sieg der favorisierten Gastgeber geht in Ordnung, fiel aber etwas zu hoch aus. Ein oder zwei Punkte mehr wären durchaus möglich gewesen. Letztendlich reichte es jedoch nur zu einem Zähler durch Matthias Kern. (mk) 

Damen – TTC Forchheim 2 8:2
Etwas später als die anderen TC-Teams griffen die Damen ins Wettkampfgeschehen ein. Zum Auftakt gelang gegen die zweite Mannschaft des TTC Forchheim ein klarer Erfolg. Paulina Kappler/Rebekka Igel besorgten im Doppel das 1:0. Kim Fretz (2), Paulina Kappler, Rebekka Igel und Lena Rihm erhöhten in den Einzeln schnell auf 6:0, wobei in zwei ganz knappen Fünfsatzspielen Fortuna auf der Ittersbacher Seite stand. Als der Sieg damit schon unter Dach und Fach war, kamen die Gäste zu ihrem ersten Punktgewinn. Kim Fretz und Paulina Kappler legten anschließend nach, ehe die Forchheimerinnen im letzten Einzel noch etwas Ergebniskosmetik betreiben konnten. (mk)
   

Damen – TTC Langensteinbach 2 5:5
Einen kleinen Dämpfer gab es wenige Tage später im Lokalderby. Die Spielerinnen vom Nachbarort waren mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet, weshalb man sich mehr ausgerechnet hatte. Eine überragende Paulina Kappler, die ihre drei Einzel gewann und auch im Doppel mit Rebekka Igel erfolgreich war, reichte aber nicht, um als Sieger die Wasenhalle verlassen zu können. Einen Punkt steuerte Rebekka Igel bei. Auf den anderen Positionen waren die Gäste stärker besetzt und in Anbetracht des Satzverhältnisses von 15:22 können die TC-Damen mit dem Remis mehr als zufrieden sein. (mk)  
  

U18 1 – TTG Kleinsteinbach/Singen 8:3
Die erste U18-Mannschaft setzte ihre Erfolgsserie auch gegen den Nachwuchs des Oberligisten fort. Den Grundstein zum doppelten Punktgewinn legten Benjamin Theis/Jan Rihm und Alan Fretz/Nico Hofheinz mit einem 2:0 in den Doppeln. Nach den ersten vier Einzeln lag das TC-Quartett mit 5:1 vorne. Durch zwei Siege im ersten Paarkreuz kamen die Pfinztäler bis auf zwei Punkte ran, wovon sich unsere Jungs allerdings nicht beirren ließen. In den folgenden drei Einzeln machten sie den Deckel drauf und stehen nun mit 7:1 Punkten an der Tabellenspitze. Eine Klasse für sich war einmal mehr Nico Hofheinz, der dreimal punktete und damit seine Bilanz auf 10:1 schraubte. Zweifacher Tagessieger war Alan Fretz. Jan Rihm verließ einmal als Sieger den Tisch. Am nächsten Samstag muss man ins Kraichgau zum Spitzenspiel gegen den Zweitplatzierten aus Odenheim. (mk)
     

SG Ispringen/Neulingen – U18 2 6:1
Zum ersten Mal in dieser Saison konnten Moritz Gaßmann und seine Mitstreiterinnen die Höchststrafe vermeiden und durften sich wenigstens über einen Punkt von Mara Don freuen. In zwei weiteren Spielen bestand die Möglichkeit, das Ergebnis noch freundlicher zu gestalten. Leider brachten jedoch sowohl das Doppel Moritz Gaßmann/Jana Fretz als auch Moritz Gaßmann im Einzel Satzführungen leider nicht ins Ziel und mussten sich in den Entscheidungssätzen geschlagen geben. (mk)  

TV Kieselbronn – Herren 1 0:9
Mit einem Kantersieg kehrten Marvin Kern, Thorsten Hofheinz, Stephan Küst, Timo Fretz, Julius Kappler und Michael Bollinger vom Spiel in Kieselbronn zurück. Die Gastgeber hatten nicht ihren besten Tag. Nur drei Spiele gingen in den Entscheidungssatz, ansonsten war der TC klar überlegen. (mk)

Herren 1 – TTC Dietlingen 2 1:4
Der klassenhöhere Bezirksligist mit der ehemaligen Drittligaspielerin Lea Dürr wurde in der ersten Pokalrunde seiner Favoritenrolle gerecht und setzte sich deutlich durch. Für den Ehrenpunkt war Marvin Kern verantwortlich. (mk)    

TTC Stein – Herren 2 7:9
Gegen den Aufsteiger trauerte man zunächst der vergebenen Chance nach, dass der fest eingeplante Sieg nicht höher ausfiel und war am Ende froh, überhaupt beide Punkte mitnehmen zu können. Zum Spielverlauf: Der TC kam sehr gut aus den Startlöchern und ging durch Punkte von Aries Hilligardt/Matthias Kern, Georg Merz/Stefan Igel, Udo Weiß, Aries Hilligardt und Georg Merz mit 5:1 in Front. Wäre es Matthias Kern in seinem ersten Einzel gelungen, im fünften Satz einen Matchball zu verwandeln, hätte die Begegnung mit 9:2 geendet, da drei der vier folgenden Spiele an Ittersbach gingen. So kamen die Gastgeber aber nochmals zurück, machten Boden gut und durch weitere Punkte von Stefan Igel sowie den beiden zweifachen Tagessiegern Udo Weiß und Aries Hilligardt reichte es vor dem Schlussdoppel nur zu einer 8:7-Führung. In einem von einigen Nickligkeiten gekennzeichneten Spiel konnten Aries Hilligardt/Matthias Kern mit einem 11:9, 11:9 und 11:6 dann doch noch den Sack zumachen. (mk)

Herren 3 – SG Ispringen/Neulingen 3 9:2
Gegen die Gäste, bekannt schon aus früheren B-Klassen-Spielen, erwartete man ein spannendes und schwieriges Spiel. Doch wie so oft im Sport kam es ganz anders, denn die Gäste sind nur mit einem Stammspieler angetreten und hatten ihre Mannschaft mit 5 Ersatzspielern aufgefüllt. Unsere Dritte hat dann auch die Chance ergriffen und als Aufsteiger die nächsten beiden Punkte für den Klassenerhalt mitgenommen. Lediglich Kim und Christian mussten je ein Spiel abgeben. Punkte: J. Haffner/K. Fretz, A. Vogt/T. Kern, C. Schäfer/A. Lötterle, 2x Vogt, Fretz, Haffner, Kern, Lötterle (jh)

TTC Karlsruhe-Neureut – U18 1 1:8
Weiterhin große Freude macht momentan der ältere TC-Nachwuchs. Auch ohne Frontmann Benjamin Theis, für den Moritz Gaßmann einsprang, gelang gegen den Tabellenletzten ein ungefährdeter Sieg. War die Bilanz in den Doppeln noch ausgeglichen, gab man sich in den Einzeln keine Blöße mehr. Jan Rihm/Nico Hofheinz, Jan Rihm (2), Alan Fretz (2), Nico Hofheinz (2) und Moritz Gaßmann (1) holten die Punkte. (mk)

U18 2 – TTV Hohenwart 0:6
Eine ganz schwere Saison scheint vor der zweiten Jugendmannschaft zu liegen, die notgedrungen in der Bezirksklasse ins Rennen gehen musste, weil mangels Meldungen keine niedrigere Liga zustande kam. Die gegnerischen Spielerinnen und Spieler sind teilweise deutlich älter und in ihrer Entwicklung schon weiter. Nichtsdestotrotz lassen unsere Jüngsten den Kopf nicht hängen und mit dem nötigen Trainingsfleiß stellt sich sicherlich irgendwann auch wenigstens ein kleines Erfolgserlebnis ein. (mk)

Herren 1 – TTC Ersingen                            9:1
Ein erfolgreicher Start in die neue Saison gelang der Bezirksklassenmannschaft. In den Doppeln stand den TC-Cracks allerdings ein wenig das Glück zur Seite, um dreimal erfolgreich zu sein. Marvin Kern/Thorsten Hofheinz konnten sich nur mit Mühe und knapp mit 3:2 behaupten. Stephan Küst/Julius Kappler waren mit dem gleichen Ergebnis gegen das Ersinger Spitzendoppel erfolgreich und drehten dabei einen 0:2-Satzrückstand noch um. Timo Fretz und Aries Hilligardt, der für den verhinderten Michael Bollinger eingesprungen war, verließen nach einem 3:1-Erfolg als Sieger den Tisch. Beim Stand von 4:0 kamen die Gäste zum Ehrenpunkt. Es gab zwar noch einige knappe Satzergebnisse, aber mehr war für die Kämpfelbachtäler nicht drin. Für die Punkte in den Einzeln sorgten Marvin Kern (2), Stephan Küst (1), Timo Fretz (1), Julius Kappler (1) und Aries Hilligardt (1). (mk)

Herren 2 – TTG Wössingen 2                     9:7
Gleich über die volle Distanz ging es für die zweite Mannschaft im ersten Meisterschaftsspiel. Nach den Doppeln lag man zunächst hinten, weil nur Aries Hilligardt/Matthias Kern ihr Spiel erfolgreich gestalteten. Eine Bank waren im ersten Paarkreuz Udo Weiß und Aries Hilligardt. Beide blieben ungeschlagen und holten die volle Ausbeute von vier Punkten. Da sich Georg Merz, Stefan Igel und Dieter Kappler je einmal in die Siegerliste eintragen konnten, führte der TC vor dem abschließenden Doppel mit 8:7. Nach einer 2:0-Satzführung sahen Aries Hilligardt und Matthias Kern schon wie die sichern Sieger aus. Die Gäste drehten jedoch nochmal auf und glichen aus. Der Entscheidungssatz war dann nichts für schwache Nerven und endete mit 11:9 für das Ittersbacher Duo. (mk)

Herren 3 – ESV Pforzheim                          4:1
Die eine Klasse höher beheimateten Gäste aus der Pforzheimer Nordstadt traten nicht in Bestbesetzung an, dennoch ist der Einzug in die nächste Pokalrunde gegen den Kreisligisten bemerkenswert. Andreas Vogt war zweifacher Tagessieger und Kim Fretz steuerte einen Punkt bei. Zusammen waren beide auch im Doppel erfolgreich. (mk) 
  

TV Ottenhausen 2 – Herren 3                     5:9
Das erste Spiel endete für den Aufsteiger in die A-Klasse gleich mit einer Überraschung. Dass die Nachbarn aus Ottenhausen ohne ihre Nummer drei antraten, nutze die dritte Mannschaft gnadenlos aus und sicherte sich die ersten Punkte in der neuen Liga. Beinahe konnten alle drei Doppel gewonnen werden, doch leider waren Kim Fretz und Jochen Haffner nicht gerade in Bestform und gaben das Spiel noch im fünften Satz ab. Besser machten es Andy Vogt und Ingo Kiebelstein. Sie konnten noch einen 0:2- Satzrückstand drehen und das sehr starke Einserdoppel aus Ottenhausen schlagen. Ebenso waren Thomas Kern und Ulrich Maiterth erfolgreich. Leider konnte unser vorderes Paarkreuz mit Andy und Kim nicht wirklich etwas ausrichten und so lag Ottenhausen mit 3:2 Spielen vorn. Doch überraschenderweise waren in mittleren und hinteren Paarkreuz die Ittersbacher Spieler besser aufgestellt und konnten alle 4 Spiele gewinnen. Somit Halbzeitstand von 6:3 für den Aufsteiger Ittersbach. Im zweiten Durchgang konnten leider Andy und Kim wieder nicht punkten, doch Ingo, Jochen und Thomas machten recht unspektakulär den Sack zu und den Sieg klar.
Punkte: A. Vogt/I. Kiebelstein, T. Kern/U. Maiterth, 2x Kiebelstein, 2x Haffner, 2x Kern, U. Maiterth (jh)

SG EK Söllingen/TTC Wöschbach – U18 1 7:7
Die erste Jugendmannschaft geht eine weitere Saison in der Bezirksliga an den Start und wird sich mit den besten Nachwuchsteams aus den Bezirken Karlsruhe, Bruchsal und Pforzheim messen. Zum Aufgalopp gab es bei der Spielgemeinschaft EK Söllingen/TTC Wöschbach ein Remis, nachdem man schon fast aussichtslos hinten lag. Mann des Tages war Nico Hofheinz, der beim Stand von 0:5 mit dem ersten Spielgewinn zunächst zur Aufholjagd blies und danach auch seine anderen beiden Einzel gewann. Hierbei gelang ihm das seltene Kunststück, als Nr. 3 den gegnerischen Spitzenspieler mit 11:7, 11:8, 8:11, 4:11 und 11:7 zu besiegen. Benjamin Theis (2) und Alan Fretz (1) eröffneten durch weitere Erfolge bis zum Stand von 6:7 noch die Möglichkeit auf ein Unentschieden. Jan Rihm ließ sich im letzten Einzel diese Chance nicht entgehen und sorgte mit einem glatten 3:0 für den umjubelten Ausgleich. (mk)

U18 1 – TV Öschelbronn                             8:5
Dem Punktgewinn zum Saisonauftakt ließen Benjamin Theis und seine Mitstreiter im ersten Heimspiel einen Sieg folgen. Anders als wenige Tage zuvor waren die Jungs von Beginn an hellwach und führten nach den Doppeln mit 2:0. Während die Gäste im ersten Paarkreuz mit den Geschwistern Gaiser ein Übergewicht hatten, war der TC im zweiten Paarkreuz besser aufgestellt. Nico Hofheinz und Alan Fretz punkteten doppelt. Benjamin Theis und Jan Rihm konnten jeweils ein Spiel für sich entscheiden. (mk)

U18 2 – SG Wilferdingen/Nöttingen            0:4
Die Remchinger Spielgemeinschaft geht in der Meisterschaftsrunde in der gleichen Klasse wie die erste Jugendmannschaft auf Punktejagd und war in der ersten Runde des Bezirkspokals für die zweite Garnitur des TC-Nachwuchses mindestens eine Nummer zu groß. (mk)

U18 2 – TTC Mutschelbach                         0:6
Im Lokalderby konnte man leider nur zu dritt antreten und musste den haushoch überlegenen Gästen den Sieg ohne Satzgewinn überlassen. (mk)
  

Jahreshauptversammlung
Die diesjährige Jahreshauptversammlung des 1.TC Ittersbach fand im Vereinsraum des Schachclubs in der Wasenhalle statt und der 1.Vorsitzende Michael Bollinger konnte  eine erfreuliche Teilnehmerzahl an Mitgliedern begrüßen. Die aktiven Spieler des TCI hatten sich bereits eine Stunde vorher zur Spielersitzung getroffen, um unter der Leitung von Sportwart Stefan Igel die Mannschaften und Aufstellungen für die kommende Saison festzulegen. In der kommenden Saison wird man wieder mit drei Herren-, einer Damen-, einer U18- und einer U15-Mannschaft auf Punktejagd gehen. Neuzugänge, sowie Abgänge von Spielern sind bis hier nicht zu verzeichnen.
Nach der Begrüßung und der Totenehrung ließen der 1. Vorsitzende Michael Bollinger sowie Schriftführer Dieter Kappler das abgelaufene Vereinsjahr noch einmal Revue passieren. Einen Ausblick gaben beide auf das diesjährige Ittersbacher Straßenfest und weitere geplante Aktivitäten des TC in der kommenden Saison. Eine sehr erfreuliche Bilanz konnte Sportwart Stefan Igel von der abgelaufenen Verbandsrunde ziehen. Die Bezirksklassenmannschaft schaffte einen hervorragenden zweiten Tabellenplatz und erreichte damit die Relegation, wo man das Spiel gegen die SG Rüppurr, auch etwas ersatzgeschwächt, leider verlor und damit den Aufstieg in die Bezirksliga verpasste. Die zweite Mannschaft erreichte mit einer soliden Saisonleistung den dritten Platz in der Kreisliga und verpasste die Relegation für die Bezirksliga nur knapp. Herausgehoben wurde die Leistung unserer dritten Mannschaft, die sensationell ohne Verlustpunkt Meister in der Kreisklasse B wurde und damit in der kommenden Saison in der A-Klasse um Punkte kämpft. Auch die jungen TC-Damen konnten in der Bezirksliga Süd ihren Tabellenplatz vom letzten Jahr verbessern und schlossen mit einem guten 5.Platz die Runde ab. Ein sehr schöner Erfolg der Damen war der Sieg im Regionspokal und damit die Qualifikation für den Verbandspokal. Eine sehr starke Leistung zeigten auch unsere noch jungen Spieler der U18-Mannschaft, die mit Benjamin Theiss, Jan Rihm, Nico Hofheinz und Alan Fretz ihre erste Saison in der Bezirksliga mit einem bravourösen 4. Tabellenplatz abschlossen. Die U15-Mannschaft belegte in einer noch für sie zu starken Bezirksklasse den 8. Platz. Der Sportwart erklärte, dass nun eine Ära zu Ende gegangen sei, da man in der kommenden Saison nicht mehr mit Zelluloidbällen, sondern mit den jetzt vorgeschriebenen Plastikbällen spielen werde. Kassier Jochen Haffner berichtete über solide Finanzen und die Kassenprüfer bescheinigten ihm eine tadellose Kassenführung. Gegenüber dem Vorjahr war, auch aufgrund der Erhöhung der Mitgliedsbeiträge, eine deutliche Budgetverbesserung zu verzeichnen. Als Leiter für die reibungslos vonstatten gegangenen Neuwahlen fungierte Markus Gegenheimer. Der Vorstand setzt sich unverändert wie folgt zusammen:
Michael Bollinger (1. Vorsitzender), Thomas Kern (2. Vorsitzender), Dieter Kappler (Schriftführer), Stefan Igel (Sportwart), Thorsten Hofheinz (Jugendwart), Jochen Haffner (Kassier), Matthias Kern (Pressewart), Ingo Kiebelstein und Marvin Kern (Beisitzer).
Unter Punkt Verschiedenes wurde aufgrund eines Antrags noch von den anwesenden Mitgliedern über die Mitgliedschaft bei der IGIV e.V. (Interessensgemeinschaft Ittersbacher Vereine) abgestimmt. Hier war die Bereitschaft groß und es wurde für eine Mitgliedschaft des 1. TCI gestimmt. (DK)

Aufstieg verpasst
Herren 1 – SG Rüppurr 3:9

Mit einer Hiobsbotschaft begann der Tag der Relegation um den Aufstieg in die Bezirksliga. Thorsten Hofheinz musste drei Stunden vor dem Aufeinandertreffen mit dem Zweiten der Bezirksklasse Karlsruhe krankeitsbedingt passen. Für ihn sprang Aries Hilligardt ein. Aufgrund dieses Handicaps schien die ohnehin schon schwere Aufgabe gegen die SG Rüppurr kaum lösbar zu sein. Dennoch wollte man vor den zahlreich nach Durlach mitgereisten Fans nichts unversucht lassen. Timo Fretz/Aries Hilligardt sorgten im Auftaktdoppel auch gleich für die 1:0-Führung, doch sowohl Marvin Kern/Stephan Küst als auch Julius Kappler/Michael Bollinger mussten ihren Gegnern den Sieg überlassen. Im ersten Einzeldurchgang punktete leider nur Stephan Küst, so dass es zur Halbzeit bereits 7:2 für die Spielgemeinschaft aus dem Karlsruher Stadtteil stand. Marvin Kern konnte noch auf 3:7 verkürzen, aber in den nächsten beiden Einzeln machte der Favorit den Deckel drauf und qualifizierte sich für die Begegnung mit der TS Durlach, dem Drittletzten der Bezirksliga. Dieses Spiel endete 8:8 und wegen fünf mehr gewonnener Sätze vermieden die Durlacher den Gang in die Bezirksklasse. Die Enttäuschung über den verpassten Aufstieg war beim TC schnell verflogen, denn alleine schon die Teilnahme an der Relegationsrunde bedeutete einen schönen Abschluss einer tollen Saison. (mk)   

Saisonende
In der vergangenen Woche stand auf Bezirksebene der letzte Spieltag auf dem Programm und damit haben fast alle TC-Teams die Saison beendet. Die erste Herrenmannschaft sitzt gerne nach, denn mit einem ungefährdeten 9:1-Sieg gegen den Tabellenletzten von den TTF Pforzheim hat man sich in der Bezirksklasse die Vizemeisterschaft geholt und darf an der Aufstiegsrelegation zur Bezirksliga teilnehmen. Am Sonntag, 14.04., um 10:00 Uhr tritt das TC-Sextett in der Halle der TS Durlach gegen den Qualifikanten aus dem Bezirk Karlsruhe, die SG Rüppurr an. Frontmann Marvin Kern und seine Mitstreiter freuen sich auf hoffentlich große Unterstützung und über Heimspielatmosphäre. Vorrangiges Saisonziel der Kreisligamannschaft war es, sich vom Abstiegsgeschehen fernzuhalten. Am Ende sprang ein hervorragender dritter Platz heraus, den sich Udo Weiß & Co zum Abschluss im direkten Duell mit dem Tabellennachbarn vom TV Kieselbronn 2 durch ein 9:6 sicherten. Die dritte Herrenmannschaft hat in der Kreisklasse B ihr Meisterding gemacht. Ohne Verlustpunkt und mit sieben Zählern Vorsprung auf den Tabellenzweiten holte man sich überlegen den Titel. Garant dafür war zum einen die Ausgeglichenheit innerhalb des Teams und zum anderen natürlich die überragende Doppelbilanz von insgesamt 45:3. In der kommenden Saison gilt es nun, eine Etage höher die Klasse zu halten. Die Damen haben die Verbandsspiele mit dem in der abgelaufenen Saison sehr vertrauten Ergebnis von 6:4 beendet. Glücklicherweise stand gegen den TTV Ettlingenweier die Sechs auf Ittersbacher Seite. Im dicht gedrängten Mittelfeld des Endklassements reichte es letztendlich auf einen guten fünften Platz. Bevor es endgültig in die Sommerpause geht, stehen noch zwei Aufgaben an. Zunächst treten die Mädchen am Sonntag, 14.04. im Regionspokal der U18 gegen den TTC Forchheim an und am 27.04. fahren sie zum Verbandspokalfinale der Damen nach Großsachsen. Aufgrund einer unglücklichen Terminierung des letzten Spiels durch den Badischen Tischtennisverband konnte der TV Heidelsheim nicht gegen die U18 antreten und die Begegnung wurde kampflos mit 8:0 für den TC gewertet. Schade, denn gegen den Tabellendritten wollten die Jungs beweisen, dass sie nicht zu Unrecht Vierter geworden sind und entgegen vieler ursprünglicher Bedenken in der Bezirksliga eine tolle Verbandsrunde gespielt haben. Die Vereinsführung des TC hätte die U15 gerne in der Kreisklasse spielen sehen. Die Mannschaftsmeldungen im Bezirk machten jedoch einen Start in der Bezirksklasse erforderlich, wo die Trauben ziemlich hoch hingen. Zum Saisonabschluss verlor man bei der SG Ispringen/Neulingen mit 6:3. Dennoch konnten die Jüngsten einige Erfolgserlebnisse feiern und es mit Platz acht vermeiden, Schlusslicht zu werden. (mk)

Zum Seitenanfang